Menu

Kurzfilm Buried Alive Deutsche Version

Lebendig Begraben ist ein Kurzfilm über eine junge Frau, die an Depressionen leidet und den Entschluss fasst, sich das Leben zu nehmen.

Aus Angst davor, von ihren Mitmenschen im Nachhinein für ihr Handeln verurteilt zu werden, will sie ihre wahre Todesursache verschleiern. Mit der Absicht eine Krankheit zu provozieren und sich dann umzubringen, soll der Eindruck entstehen, sie sei an einer Krankheit gestorben und nicht durch Suizid ums Leben gekommen.

Alle Filmszenen sind der Geschichte von Hedayat Lebendig Begraben entlehnt, die Kurzgeschichte beinhaltet wie alle anderen Geschichten Hedayats auch, autobiographische Züge, er selbst hat den Freitod gewählt und so entspringen viele seiner Gedanken, Gefühle und Handlungen in Lebendig Begraben den persönlichen Erfahrungen des Autors und nicht nur der bloßen Vorstellungskraft eines Schriftstellers.

Bis heute zählt Hedayat zu den überragendsten Figuren in der modernen Fiktionsliteratur im Iran, allerdings ist wenig darüber bekannt, aus welchen Gründen genau, dieser großartige Autor, sich das Leben nahm. Der Kurzfilm Lebendig Begraben gibt seinem Publikum tiefere Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt des Schriftstellers  und trägt damit zu einem besseren Verständnis für die Suizidgründe Sedagh Hedayats bei.

1071159_10151567657223981_1764669639_o

Der Regisseur des Kurzfilms Lebendig Begraben, Reza Khodamehri, wurde am 20. August 1983 im Iran geboren. Bereits im Jugendalter wurde sein Interesse für den Film und das Kino geweckt. Sein Studium absolvierte er unter anderem in Lahijan an der Azad Universität, die er mit einem Bachelor in Englischer Übersetzung verließ. Ein paar Jahre später machte er seinen Master in Business Administration an der MSU Universität Malaysia. Während seiner Ausbildungszeit arbeitete er bei dem Fernsehsender GEM TV, für den er zahlreiche Kurzfilme und TV Shows machte, zu seinen weiteren Projekten zählen außerdem einige eigene Kurzfilme. Sein Interesse an Sedagh Hedayat führte Reza Khodamehri 2015 zu der Idee die Geschichte Lebendig Begraben zu verfilmen.

Ein paar Worte vom Regisseur:

Ich bin sehr glücklich, nach allen vorher bestehenden Schwierigkeiten, endlich den Punkt erreicht zu haben, meinen Film ‘Lebendig Begraben’ realisiert haben zu können.

Ehrlich gesagt, hatte ich schon viel länger vor, die Geschichte ‘Lebendig Begraben’ zu verfilmen, aber mir fehlte die nötige technische und finanzielle Unterstützung. Aber als ich in die Türkei kam, haben sich die Dinge glücklich gefügt, ich entschied mich, den Film auf eigene Faust zu machen. Obwohl es sehr schwer war den Film mit einer sehr einfachen Kamera (Canon 60 d) und ohne professionelle technische Ausstattung zu machen, habe ich es geschafft, ein akzeptables Ergebnis zu erreichen.

Dieser Film ist der Anfang meiner Laufbahn als Regisseur und ich möchte mich an dieser Stelle vor allem bei der Hauptdarstellerin Maria Albers, für ihre Unterstützung während des Projekts bedanken, obgleich es ihre erste Erfahrung als Schauspielerin gewesen ist, kann sich ihre schauspielerische Leistung durchaus sehen lassen. 

                                                                                                                                                                                                                                                  (Reza Khodamehri)

Categories:   Video

Comments

seven − 1 =

error: Content is protected !!